Atemholen

Neue Denk-Räume eröffnen

In der Krise ist kaum Zeit für eine ausführliche Positionsbestimmung. Entscheiden, Handeln und Führen fordern plötzlich Einsatz weit über das gewohnte Maß hinaus. Abstand vom Tagesgeschäft tut gerade jetzt gut:  Sich trotz Zeitnot einen Denk-Raum eröffnen, um das Krisenmanagement auszurichten und den Weitblick nicht zu verlieren.

Wir unterstützen Unternehmen bei der individuellen Reflexion zur ethischen Stärkung in schwierigen Zeiten und eröffnen neue Denk-Räume.
In moderierten Gesprächen von zwei bis zehn Verantwortlichen werden Fragen zum Unternehmen, zum Führungsstil bis hin zur persönlichen Perspektive reflektiert, um Einsichten als Anker in den Alltag der Krisenbewältigung mitzunehmen.

Ihr direkter Ansprechpartner:  Dr. Andreas Grabenstein

Schreibe einen Kommentar