Angebot/Veranstaltungen

.Ansatzpunkte für Ethik im Unternehmensalltag.

Wir sehen unterschiedliche Möglichkeiten, um Ethik im Unternehmensalltag bewusst zu machen. Manche sind unspektakulär und unaufwändig, andere setzen Investitionen an Zeit und Ressourcen voraus.

  • Ethik im Gespräch: Die Initiative Zeit für Ethik organisiert, moderiert und unterstützt den Austausch von interessierten und betroffenen Unternehmen, Unternehmern und Führungskräften. Dass ein großer Bedarf zu persönlichem Austausch und kollegialer Beratung besteht, wird immer wieder deutlich. Neben größeren Tagungen gehören auch kleinere Austauschkreise zum Angebot der Initiative. Diese Austauschkreise werden von den Initiatoren moderiert und begleitet. Sie sind als niederschwellige Angebote gedacht, die für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitestgehend kostenfrei sind. Auf aktuelle regionale Termine im Zusammenhang mit Wirtschaftsethik weisen wir jeweils an dieser Stelle hin. Über Ihre Vorschläge für weitere Termine freuen wir uns. Vergangene Veranstaltungen nehmen wir in die Retrospektive (siehe unten) auf.
  • Ethik im Coaching. Im Schutzraum des Zweiergesprächs kann intensiv an der eigenen ethischen Orientierung von Führungskräften gearbeitet werden: Was trägt, welche Vorbilder sind wichtig? Worin besteht der Sinn des eigenen Arbeitens, was gibt eine Perspektive? Aber auch: Welche Spannungen zerren an und in mir? Wie soll ich damit umgehen? Hier kann Coaching helfen, wieder Atem zu holen, den Kopf frei zu bekommen, frische Luft zu spüren.
  • Ethik in Seminaren und Trainings. Ethische Themen spielen in vielen Seminaren untergründig eine wichtige Rolle. Es lohnt sich, sie in gesonderten Einheiten bewusst zu machen, etwa in Führungstrainings, beim Gesundheitsmanagement, bei Verkaufs- oder Motivationstrainings. Ethik wird auch dort zum Thema, wo Standpunkte offen vertreten und respektiert werden können: Ethik heißt, die Vielfalt an Perspektiven auf ein Thema zuzulassen und das Wesentliche zu erschließen. Quer zu den verschiedensten Themen kann so die Aufmerksamkeit für die Ethik im Unternehmen eingeübt werden – der Rhythmus des Atems wird deutlicher.
  • Ethik in Veränderungsprozessen. Gerade in großen Umbrüchen von Unternehmen – seien sie gewollt, seien sie aufgenötigt – kann es eine wertvolle Ressource sein, sich der gemeinsamen Grundüberzeugungen zu vergewissern: Was schafft Gewissheit und Sicherheit, was bleibt in der Veränderung stabil, und steht nicht zur Disposition? Was gibt in schwierigen Zeiten Ausrichtung und Orientierung? Welche Kriterien leiten auch dann unser Handeln? Dazu ist es hilfreich, rechtzeitig und präventiv mit Beteiligten und Betroffenen ein ethisches Leitbild zu erarbeiten oder ein Wertemanagementsystem einzuführen, um die Ethik im eigenen Unternehmen professionell wahrzunehmen und zu stärken. Hier wird der lange Atem eingeübt und gestärkt, der auch durch Umbrüche hindurch trägt.
  • Ethik im Engagement für das Unternehmensumfeld. Ethische Themen haben auch Relevanz im Bereich des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen: von der Motivation über die Auswahl konkreter Vorhaben, bis hin zur Würdigung von Engagement der Mitarbeiter. Zeit für Ethik hilft bei der Vermittlung von Partnern, die dabei praktisch unterstützen können.

Sicher: Wenn der Druck wächst, dann scheint aktuell kaum Luft mehr da für Ethiktrainings oder größere Wertmanagement-Programme. Dann helfen Coaching und Phasen der Selbst-Besinnung, um den Kopf frei und notwendige Entscheidungen klar zu bekommen. Dennoch zeigt sich gerade in Krisen, ob die Ethik im Unternehmen trägt, ob der Atem reicht – oder ob nur Hilflosigkeit und Härte regieren. Umso wichtiger ist es, vorher schon in eine ethische Kultur zu investieren, präventiv dafür Räume und Ressourcen zu eröffnen – im Sinne eines ethischen Ausdauertrainings.

Retrospektive

  • 06.11.2014 ab 18 Uhr, Wirtschaftsrathaus der Stadt Nürnberg: Zweiter Ethiksalon mit Herrn Murat Sahin, Geschäftsführer der GRUNDIG Intermedia GmbH und Frau Dr. Christa Standecker, Geschäftsführerin der Geschäftsstelle der Europäischen Metropolregion Nürnberg „Gelebte Willkommenskultur als Erfolgsfaktor für Unternehmen“
  • 01.04.2014 ab 18 Uhr, schöner Saal im Nürnberger Rathaus: Erster Ethiksalon mit Herrn Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg sowie Gerd Lobodda, ehemaliger 1. Bevollmächtigter der IG Metall „Wirtschaftsstandort Nürnberg – quo vadis?“
  • 17.10.2013 ab 18 Uhr, Berufsförderungswerk Nürnberg: ErfA-Runde Unternehmensethik  mit RA Enno Behrendt, Division Compliance Officer von Siemens Healthcare „Korruption und Compliance. Mythen, Fakten und Perspektiven am Beispiel Siemens“
  • 28.02.2013  ab 18 Uhr, Wirtschaftsrathaus der Stadt Nürnberg: ErfA-Runde Unternehmensethik mit Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg):Führung zwischen Engagement und Erschöpfung
  • 11.10.2012, ab 17 Uhr, Historischer Rathaussaal Nürnberg: Nürnberger Unternehmen in sozialer Verantwortung
  • 18.09.2012, Wirtschaftsethikforum der Metropolregion Nürnberg zu Gast bei Faber-Castell
  • 23.07.2012, Erfa-Kreis Unternehmensethik in Nürnberg mit Horst Schneider (Vorstandsvorsitzender der Evenord-Gruppe): Authentisches Wertemanagement im Finanzdienstleistungsbereich am Beispiel der Evenord-Bank eG-KG
  • 25.04.2012, 16.30 Uhr, CSR Regio.NETInfoveranstaltung
  • 23.4.2012, 18 Uhr Erfa-Kreis Unternehmensethik im Berufsförderungswerk Nürnberg mit Frank Thyroff (Geschäftsführer der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen): Werteorientierung in Strategie und Kultur der WBG. Ein Werkstattbericht.
  • 23.03.2012, 13.00 – 21.00 Uhr, Impulstag Zukunft braucht Werte 2012 in Nürnberg

  • 19.03.2012, 18:30 Uhr, Corporate Social Responsibility – Bedingung für wirtschaftlichen Erfolg?mediengespraeche bei DR KREUZER & COLL ANWALTSKANZLEI Nürnberg
  • 05.März 2012, 18:00 Uhr, UnternehmensEthik und Werteorientierung. Blendgranate oder Erfolgsgarant?, Nürnberg Marmorsaal
  • 31. Januar 2012, 19.30 Uhr, EthikForum an der Hochschule Amberg-Weiden: „Welche Bedeutung hat Ethik für Zukunftsstrategien?“, Referent: Alois Glück, HAW in Amberg im Siemens Innovatorium
  • 21. Januar 2012, Was macht Ihr Geld gerade und was könnte es machen? – Möglichkeiten der ethischen und nachhaltigen Geldanlagen, CPH Tagungshaus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg.
  • 11. Januar 2012, Ethisches Wirtschaften: Christliche Unternehmensverbände stellen sich, Akademie C.-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg.
  • 24. November 2011, Bayreuther Forum Kirche und Universität: „Korruption – Jeder hat seinen Preis…!?“
  • 15. November 2011, Erfa-Runde Unternehmensethik bei von rundstedt in Nürnberg*
    mit Norbert Trebing (Niederlassungsleiter der TNT Express GmbH in Nürnberg): Fair Führen in Krisenzeiten. Die Absicht und die Erfahrungen und Einsichten aus der Praxis.
  • 2. November 2011, Orientierungskompetenz und Unternehmensethik, Gastvortrag an der Hochschule Amberg-Weiden
  • Bayreuther Dialoge am Sa. 29. / So. 30. Oktober 2011 www.bayreuther-dialoge.de
  • 23. Oktober 2011, Akademischer Gottesdienst Bayreuth, Gottes ökonomische Prinzipien
  • Burgthanner Dialoge am Fr. 21. Oktober 2011 www.burgthanner-dialoge.de
  • „Globales Wirtschaftsethos“ als Weg aus der Krise, 21. – 22. Oktober 2011, KDA Bayern
  • 4. Oktober 2011, Wirtschaftsethikforum der Metropolregion Nürnberg zu Gast in der DATEV eG: „Leitbild gut – alles gut?! Von proklamierten Unternehmenswerten zu einer gelebten Führunsgethik“
  • 29. September 2011, 19.00 Uhr, Prof. Dr. Christoph Ohler als Ehrengast im Salon im Gartensaal
  • 26. September 2011, 18:30 Uhr, „Corporate Volunteering im Mittelstand“ bei DR KREUZER & COLL in Nürnberg
  • 29. Juni 2011, 19.30 – 21.00 Uhr, EthikForum an der Hochschule Amberg-Weiden – „Bio“ – Konsum mit Nachhaltigkeit?
  • 19. Mai 2011, „Wirtschaft – Wahrheit – Werte: Gewissen oder gerissen?“, Prof. Dr. Reinhard Haupt als Ehrengast im Salon im Gartensaal
  • 16. Mai 2011, Erfa-Kreis Unternehmensethik mit Paul Habbel, Gutmann Aluminium Draht GmbH Weißenburg im Berufsförderungswerk Nürnberg
  • 22. März 2011, „Der Chef-TÜV – „Spieglein, Spieglein an der Wand, wie soll ich führen in diesem Land?“ im EUROCOM management forum
  • 18. Januar 2011, ErfA-Kreis Unternehmensethik mit Dr. Sebastian Gradinger, WÖHRL Akademie Schloss Reichenschwand
  • 12. Januar 2011, „Unternehmensethik als strategisches FührungsinstrumentGastvorlesung in Weiden (Zeit für Ethik an der Hochschule)
  • Dezember 2010, HAW-Wirtschaftsforum: Markt, Macht, Moral
  • 28. Oktober 2010, 19 Uhr, „Mit Werten in Führung gehen“ im Salon im Gartensaal
  • 7. Oktober 2010, 17 Uhr, Wertschöpfung durch Wertschätzung, Workshop bei Schultheiss Seminare
  • 4. Oktober 2010, „Ethische Bildung in beruflichen Kontexten“ mit Dirk von Vopelius und Professorin Dr. Renate Jost
  • 23.09.10, 18:00 Uhr – KKV im Gespräch mit Prof. Dr. Claus Hipp: Der ehrbare Kaufmann – Auslauf – oder Zukunftsmodell?
  • 21. September 2010, 18 Uhr, ErfA-Kreis Unternehmensethik mit easyCredit, Berufsförderungswerk Nürnberg
  • 23. Juli 2010, 17 Uhr, Wertschöpfung durch Wertschätzung, Workshop bei Schultheiss Seminare
  • 20. Juli 2010, 18.00 Uhr „Das Milliardenspiel – Die Macher im Fußball und die Macht des Geldes“, Südwestpark-Forum
  • 1. Juli 2010, 19 Uhr, „Erfolgreich scheitern?“ im Salon im Gartensaal
  • 08.Juni 2010, 19.00 Uhr Unternehmerisches Handeln und das bedingungslose Grundeinkommen, mit Prof. Werner im easyCredit-Hörsaal, Nürnberg
  • 10. Juni 2010, 19 Uhr UnternehmensEthischerSalon in Nürnberg mit Martin Daut und Professor Dr. Thomas Schwartz als Ehrengäste
  • 31. Mai 2010, „Europe takes Time for Ethics“, internat. Expertenworkshop der Initiative in Madrid im Rahmen der Prämierungsveranstaltung des European Enterprise Awards
  • 19. Mai 2010, ErfA-Kreis Unternehmensethik im bfw Nürnberg mit der Sparkasse Nürnberg
  • 11. Mai 2010, 19:30 Uhr, 20 Jahre danach … Erfahrungen aus der Krise“, Heinz Eggert im CIW-Forum Neumarkt
  • 6. Mai 2010, 19 Uhr, „Zukunft braucht Werte!“, Sebastian Brehm als Ehrengast im Salon im Gartensaal
  • 30.4.2010 „Alles für den Menschen“, Wissenschaftstag der Europäischen Metropolregion Nürnberg
  • 14. April 2010,18:30 Uhr, „Nachhaltigkeit als Markenwert“ im Sparkassensaal der Sparkasse Nürnberg in Lauf.
  • 22. April 2010, Wirtschaftsethik-Forum 2010 der Metropolregion in Nürnberg: „Führen in bewegten Zeiten – Werteorientierung als Erfolgsfaktor“
  • 27. Februar 2010, „Mit Werten Zukunft gestalten“, Impulstag des KcF mit dem Vizepräsident der EKD-Synode Dr. Günther Beckstein und dem Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie Friedhelm Loh, Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg.
  • 11. Februar 2010, „Grundsätze ethischer Unternehmensführung„, Impulse für die Erstellung einer Firmenethik von Pater Dr. Dr. Hermann-Josef Zoche, präsentiert von der Sparkasse Erlangen im Redoutensaal.
  • 28. Januar 2010, Praxisdialog Transfergesellschaften, von Rundstedt Nürnberg
  • 26. Januar 2010, Dialog im WirtschaftsRathaus Nürnberg zum Thema „Erfolgsfaktor Unternehmenskultur“
  • 2. Dezember 2009, Unternehmensethischer Salon mit Dr. Günther Beckstein: „Konsequenzen aus der Krise: Der Beitrag der Politik zu einer verantwortlichen sozialen Marktwirtschaft.“
  • 14. November 2009 Gesprächsforum Leben+Glauben
    „Wie gefährdet ist die soziale Marktwirtschaft?“, Referent: Prof. Dr. Werner Lachmann
  • 12. November 2009, Amberger Congress Centrum,
    „Deutschland ohne Wert(e) ?“, Kundenforum der VR-Bank Amberg mit Peter Hahne
  • 22. Oktober 2009 5. puls Unternehmertag
    „Nachhaltigkeit zwischen Idealismus und Markterfolg“
    Pater Anselm Grün, Benediktinermönch Abtei Münsterschwarzach; Kai Friedrich, Leiter Privatkundengeschäft Cortal Consors S. A. und Elke Fischer, Gesellschafterin Plansecur im Gespräch.
  • 22. Oktober 2009
    „Eine neue Ethik für Finanzmärkte?“
    Vortrag und Dialog im Rahmen des Nürnberger Salon im Gartensaal
  • 8. Oktober 2009
    „Ethik als Erfolgsfaktor“
    Dialog mit Pater Dr. Dr. Hermann-Josef Zoche im Südwestpark
  • 21. September 2009
    „Renaissance der Werte als Lehre aus der Krise“ mit Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert
  • 17. September 2009
    „Verantwortung für Belegschaft und Unternehmen als Betriebsrat –
    durch Coaching Gestaltungsmöglichkeiten verbessern

    Praxisdialog bei von Rundstedt Nürnberg
  • 16. Juli 2009
    Sustainable Business: „Geben ist wirtschaftlicher als Nehmen“
    …. wie Führungskräfte damit wirtschaftlich erfolgreich werden.
    Vortrag und Workshop im Rahmen des Nürnberger Salon im Gartensaal
  • 20. Mai 2009
    Bericht über Aktivitäten der Initiative “Zeit für Ethik” im Rechts- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Nürnberg
  • 26. März 2009
    Unternehmenswertsteigerung – wo bleibt dabei Zeit für Ethik?
    Dialog im Rahmen des Nürnberger Salon im Gartensaal
  • 19. März 2009
    Unternehmensethik in der Krise?
    4. Wirtschaftsethikforum der Metropolregion Nürnberg in den Räumen der DATEV eG.
  • 07. Juli 2008
    Kamingespräch der Initiative ZEIT für ETHIK
  • 21. Juli 2008
    Klausur der Initiative ZEIT für ETHIK
  • 9. April 2008
    Fremdkapital = fremdbestimmt? Der Einfluss von Eigentumsformen auf die Unternehmensethik
    3. Wirtschaftsethikforum der Metropolregion Nürnberg
    in den Räumen der DATEV eG.
  • 05. Mai 2008
    Kamingespräch der Initiative ZEIT für ETHIK
  • 28. November 2007:
    Vorstellung der Initiative “Zeit für Ethik
    im Rechts- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Nürnberg
  • 7. November 2007
    Führungsethik und Konfliktklärung – Vom Beitrag ethischer Reflexion zu einer guten Konfliktkultur im Unternehmen.

    Vortrag im Rahmen der Ausstellung “Wenn keiner grüßt und alle schweigen…”
  • 02. Oktober 2007
    Kamingespräch der Initiative ZEIT für ETHIK
  • 09. Juli 2007
    Kamingespräch der Initiative ZEIT für ETHIK
    Kloster Plankstetten