Landkarte der Integrität

Am 18. September 2012 hatte die Initiative Zeit für Ethik zum 6. WirtschaftsEthikForum der Metropolregion Nürnberg in die Alte Mine nach Stein bei Nürnberg eingeladen zum Thema: „Integrität als Erfolgsfaktor – Wie verlässliche Führungskräfte Werte schaffen“.

In den Stürmen des Wettbewerbs und der Konjunktur fallen die Führungspersönlichkeiten und Unternehmen positiv auf, die Verlässlichkeit und Geradlinigkeit ausstrahlen. Sie laufen nicht jeder Mode oder jedem Angebot nach und schielen nicht nur nach Zahlen, sondern richten sich an nachhaltigen Visionen aus. Und trotzdem (oder gerade deswegen) sind sie erfolgreich – als integre Führungspersönlichkeiten und integre Unternehmen. Wie sieht das Profil von integren Personen und Organisationen aus? Wann heißt es: Der ist integer bzw. die sind glaubwürdig? Wie kann Integrität in Unternehmen gebildet und von Führungskräften mit Mitarbeitern gelebt werden? Und wie kann integres Führen in schwierigen Situationen aussehen?

Das Thema wurde in vier Workshops vertieft: Da kam der weltweite Elektronikkonzern mit seiner Korruptionsbekämpfung ebenso zur Sprache wie die Geschäftsführerin eines kleinen integren Zeitarbeit-Unternehmens. Da wurden die Markenwerte des Premium-Schreibgeräte-Herstellers eingebracht wie auch der weite Blick eines metallverarbeitenden Mittelständlers in seine regionalen Kontexte. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden auf die Workshops und das Dialog-Café zum Thema waren durchweg positiv. Unserem Eindruck nach ermöglichte das WirtschaftsEthikForum mit seinen Impulsen, Workshops und Dialogräumen die Vernetzung von ethisch interessierten Führungskräften, die zuweilen in ihren Unternehmen relativ alleine stehen. Neben dem Eröffnungsvortrag von Dr. Matthias Everding von der Sparkasse Nürnberg war der Auftritt von „Überraschungsgast“ Graf Wolfgang von Faber-Castell ein Höhepunkt: Er kam zum Schlussplenum dazu und erzählte offen und glaubwürdig, wie ein Familienunternehmen über Generationen hinweg integer geführt wird.

Bilder zum „Nacherleben“ finden Sie hier.  Die PPTs der Referenten hier.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Kerngedanken haben wir hier für Sie zusammengestellt: 201301_Landkarte_der_Integrität

Dieser Beitrag wurde unter Zeit für Ethik – der Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.