Deutschland braucht mehr „Tu-Bürger“

Deutschland braucht mehr „Tu-Bürger“, die sich gesellschaftlich engagieren, anstelle von „Wutbürgern“, die auf andere schimpfen. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende der TeamBank, Alexander Boldyreff (Nürnberg), am 23. März bei einem Impulstag für Führungskräfte in der Region Nürnberg. Veranstalter war das Netzwerk „Zukunft braucht Werte“, das aus der Initiative Zeit für ethik hervorgegangen war. Wie Boldyreff vor rund 130 Besuchern sagte, müssten sich die gesellschaftlich prägenden Werte dringend ändern. Er forderte eine Wiederentdeckung von Geduld und Vertrauen als Grundlagen für wirtschaftliches Handeln.

Eine Videorückschau der IHK Mittelfranken, deren amtierender Präsident Schirmherr der Initiative Zeit für Ethik ist, finden Sie hier: IHK

Die Zusammenfassung des Impulstages, den auch Zeit für Ethik mit Harald Bolsinger mitgestaltet hat,  ist hier verfügbar:

http://www.zukunftbrauchtwerte.de/live/

Dieser Beitrag wurde unter Zeit für Ethik – der Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.