easyCredit Unternehmenskultur, TeamBank AG, in der 2. ErfA-Runde Unternehmensethik

Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allg. Gesetzgebung gelten könnte. (Immanuel Kant: Kategorischer Imperativ). Das ist eine wichtige Grundlage der auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichteten Unternehmenskultur von easyCredit (TeamBank AG), der in den beiden Sätzen „wir sind ehrbare Kaufleute“ und „lieber ein zufriedener Nichtkunde als ein unzufriedener Kunde“ in die Unternehmenswerte Eingang gefunden hat. Mit den genossenschaftlichen Prinzipien („Nichts ist so geeignet, die sittliche Würde im Arbeiter rege zu halten, als wenn er seine Thätigkeit nicht blos als Broderwerb, sondern in ihrer Bedeutung für die gesamte Gesellschaft begreift.“ [Hermann Schulze-Delitzsch]) hat der Ratenkreditexperte seit dem Wechsel in die genossenschaftliche Finanzgruppe sich einem durchgreifenden Wertewandel unterzogen. Verantwortung und Vertrauen bilden die Grundlage der Führungskultur.

Der Wertekanon der TeamBank AG stand im Zentrum der 2. ErfA-Runde und wurde von Philipp Blomeyer zur Diskussion gestellt.

easyCredit bei Zeit für Ethik

Dieser Beitrag wurde unter Zeit für Ethik – der Blog abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar